tobias.kochs-online.net

Mehrsprachiges Bloggen mit WordPress

| 44 Comments

Wie bereits erwähnt, habe ich ja schon länger geplant, zumindest zweisprachig auf Englisch und Deutsch zu bloggen. Den Aufwand mit Schwedisch auch noch eine zweite Übersetzung anzubieten, tue ich mir angesichts der geringen Nutzerzahlen jedoch nicht an, obwohl es sicherlich eine gute Übung wäre. Theoretisch möglich sollte es aber sein und damit war die Anforderung an das neue Blog-System nicht nur “zweisprachig”, sondern “mehrsprachig”. Fündig wurde ich beim WordPress-Plugin Language Switcher, das es durch die Verwendung bestimmter Tags erlaubt, mehrsprachige Artikel, Kategorien, Blogroll-Links oder Kommentare (!) zu verfassen.

Die Installation an sich ist auch recht simpel, wenn man die Hinweise der Installation-Anweisungen beachtet. Schwieriger war es da schon, auch das verwendete WordPress-Theme Dust 3.17 zu internationalisieren. Dabei wird für jede verwendete Sprache eine eigene Sprachdatei angelegt, deren Text im PHP-Code des Themes durch Platzhalter eingefügt wird. Aber auch dafür hält die Seite des Language Switcher-Plugins alle notwendigen Tipps bereit, sodass ich anschließend auch ohne größere Probleme das eingesetzte Quotes Collection-Plugin internationalisieren konnte. Den geänderten Code werde ich die Tage auch dem Autor Srini, mit dem ich in der letzten Woche bereits Kontakt aufgenommen habe, zur Verfügung stellen.

Author: Tobias

Hallo, ich bin Tobias. Meine Leidenschaft gilt alten Autos. Je ausgefallener desto besser. Im Alltag schwöre ich auf meinen treuen '88 Volvo 745 und im Laufe der Zeit sammelten sich daneben in der Garage noch ein '79 AMC Pacer, ein '70 Chrysler 300 Hurst, ein '90 Toyota Sera und ein '94 Mazda 121 Ginza. Wenn ich gerade nicht an den Autos herumschraube, lasse ich den Nerd raushängen und schreibe hier irgendwas zu Online- und IT-Themen, Filmen oder Musik. Ihr findet mich auch .

44 Comments

  1. Hey Tobias,

    sorry wenn ich auf diesem Wege schreibe! Du scheinst einiges an Erfahrung mit Dust 3.17 zu haben, und es läuft bei dir auf WP2.6.

    Ich benutze das Dust 3.17 mit kleinen Änderungen auf WP2.3 (werthsache.com/wp) und plane ein update auf 2.6. War die Installation dieses (ja nicht aktuellen Themes) auf WP2.6 bei dir so einfach möglich?

    Beste Grüsse & Danke, Kai.

  2. Ein klares Jein. 🙂
    An und für sich lief das Theme problemlos. Installiert habe ich es zunächst auf WordPress 2.5, das ich dann später auf Version 2.6 aktualisiert habe. Dabei ergaben sich auch keine Probleme.
    Ich entsinne mich aber auch, dass ich einige Änderungen am Theme vorgenommen habe. Dazu gehörten neben der im Artikel erwähnten Internationalisierung auch eine Reihe von Bugfixes, um das Theme valides X/HTML produzieren zu lassen. Darüber hinaus habe ich auch das Rotationsskript für die Bilder im Header verändert, um ein Caching der Bilder zu ermöglichen, was bei den Dateigrößen wirklich etwas wert ist. Sicher habe ich jetzt noch das eine oder andere vergessen.
    Um deine Frage aber kurz und bündig zu beantworten: Ja, man kann das Theme unverändert für WordPress 2.6 verwenden, muss dann aber ein paar kleinere Fehler in Kauf nehmen (die jedoch nicht in Zusammenhang mit WordPress 2.6 stehen).
    Bei Interesse stelle ich dir auch gern meine Version des Themes zur Verfügung.

  3. Hi, bin über deinen Beitrag auf das WordPress Plugin Language Switcher gekommen. Das ist genau das was ich gesucht habe. Werde es die nächsten Tage auf einen meiner Blogs testen. Danke für den Tipp und weiter frohes Bloggen.

  4. Pingback: Quotes Collection plugin in various languages | Srini's WordPress Laboratory

  5. Hab das Plugin auch mal ausprobiert, aber wieder entfernt. Letztlich hat mir die automatische Übersetzung der Texte absolut nicht zugesagt. Aber für die Gewinnung von ein paar neuen Besuchern ganz nett!

  6. Also ich kann mit der Übersetzung auch nichts anfangen…ich finde die sprachlichen Einbußen die man hinnehmen muss sind zu groß!

  7. Also mir sind die erzeugten Übersetzungen auch zu schlecht…trotzdem Danke für den Artikel, sehr interessant!

  8. Guter Tipp – genau so ein Tool habe ich gesucht. Wird sicherlich nicht für mein Haupt-Blog sinnvoll sein (einfach zu viel Arbeit) aber bei einem Post pro Tag in einem anderen Projekt kann man darüber schon mal nachdenken… jetzt wo ich weiss mit welchem Plugin sowas geht – und dass es geht!
    Herzlichen Dank!!!!

  9. Hallo,

    vielen Dank für den Artikel. Hilft mir sehr bei meinem Blog.

    Grüße
    Joachim

  10. Wie soll denn ein Progamm z.B. eine Übersetzung aus dem Deutschen ins Englische grammatikalisch richtig übersetzen? Das können nur muttersprachliche Übersetzer für Deutsch oder Englisch! Gerne übersetzen wir längere Blogs in alle europäischen Sprachen.

  11. Ist hier so viel Spam dabei oder haben tatsächlich so viele Leute Probleme mit dem Lesen? Natürlich geht es in dem Artikel nicht um einen automatischen Übersetzer! Ein Link zu Babelfish wäre ja wohl kaum eine Erwähnung wert, oder?

  12. Hallo, ich würde dir empfehlen ganz einfache Satzstrukturen zu verwenden, automatische Übersetzungsprogramme können diese gut übersetzen. Lies eine Bildzeitung und wende deren Schreibstil an. Übersetzungsbüros haben damit schon viele Erfahrungen gesammelt.

    Mfg Mudrow

  13. Ja mit einfachen Satzstrukturen klappt das prima, doch das war es auch leider schon, deswegen lohnt sich das für meine Zwecke leider nicht.

  14. Ich weiss nicht ……
    Also ich finde man sollte jede sprache seine sprache sein lassen und da nicht zu viel herum übersetzen !!!!!!!
    Aber trodzdem gute idee !!!!!

  15. Welche Satzstruktur würdet ihr empfehlen?

  16. Schönes Plugin, aber ich finde den Aufwand zur Erstellung und Pflege irgendwie ein bisschen krass. Ich würde eher mal prüfen, ob es irgendwo eine schöne Übersetzungs-API (Google?) gibt, die dann auf recht einfache Weise neue Besucher anzieht.

  17. Soetwas geht wirklich?

  18. Also ich denke auch es ist ganz schön viel Aufwand. Aber natürlich auch reizvoll um zusätzliche Besucher zu generieren. Werds wohl mal probieren und berichten…

  19. ob sich das lohnt? ich verbringe viel arbeit mit dem blogschreiben, aber man muss es ja nicht übertreiben 🙂

    greets BuyTek

  20. Das was du da beschreibst klingt wirklich sehr gut. Ich werde das wohl auch mal bei mir im Blog einsetzen. Suche bereits seit längerem nach ordentlichen Lösungen, habe aber bislang keine gefunden, die meinen Ansprüchen gerecht wurde.

  21. Hmm da sieht man wirklich wie schwer wir es in deutschland noch mit lesen und schreiben haben. Ich denke nicht dass das alles Spam Kommentare sind. 😀

  22. Naja, das mit den Plugins zur automatischen Übersetzung ist eigentlich garnicht blöd. So kann man nämlich erstmal ohne viel Aufwand gut checken, ob überhaupt Bedarf besteht. Wenn die Zugriffszahlen auf die übersetzten Seiten gering sind, dann kann man sich den manuellen Aufwand sparen…

  23. Jetzt habe ich die Kommentare schon zweimal gelesen und mir ist immer noch nicht klar, woher da einige Komentatoren ihren Bezug zu automatischen Übersetzungshilfen herhaben

  24. Hi .. Very Very Nice Post .. Thank you!

  25. Es hörte sich gut an, besten Dank für den Tipp, allerdings habe ich es nach einer Testphase wieder deaktiviert / gelöscht, weil die sprachlichen Einbußen tatsächlich zu hoch sind meiner Meinung nach. Vielleicht wird ja noch dran gearbeitet, sodass sich ein zweiter Test lohnt…

  26. Das Thema Mehrsprachigkeit in Webprojekten kommt in meinen Augen gerade erst so richtig raus. Zumindest bei mir. Ich stelle fest, dass es so richtig gute Lösungen für gängige CMS leider noch nicht gibt. Man muss immer nacharbeiten..Aber dem geschenkten Gaul schaut man ja bekanntlich nicht ins Maul, deswegen danke!

  27. Konntest du mir vieleich sagen ob dieses Language Switcher normal funktioniert oder hast du vieleich schon bemerkt etwas langsamer WP databank operation ausführung? Das interessiert mich weil ich ein mulitlinguales blog plane mit vielen potentialn Besuchern.

  28. Ich denke eine schwedische Übersetzung ist nicht nur aufwendig, sondern bringt auch nicht ganz soviel, denn die meisten Schweden können ziemlich gut englisch sprechen, womit das in den meisten Fällen ausreichen sollte. Letztendlich ist es halt eine Frage worauf man Lust hat^^

  29. Umgang mit mehrsprachigen Inhalten ist eine der schwierigsten Aufgaben für ein WordPress-Plugin. Language Switcher ist eine Option. Mein favorit ist noch immer qTranslate:
    http://www.qianqin.de/de/qtranslate/

  30. Man kann so sicherlich zusätzlichen Traffic erzeugen, aber der Aufwand ist natürlich enorm.

  31. Interessant, ich hatte auch mal dieses komische Plugin im Einsatz das den Blog automatisch übersetzt. Aber ich fand das nicht toll das hat massig Error 404 erzeugt, keine Ahnung warum… War das bei Euch auch so?

  32. Wie bereits mehrfach gesagt: Das Plugin übersetzt NICHT automatisch. Das musst du schon selber machen.

  33. Interessantes Plugin zu diesem Thema. Ich hab mir auch schon mal überlegt einige meiner Blogs zumindest auch in Englisch anzubieten, allerdings war mir der Aufwand dafür bisher immer viel zu hoch.

  34. Ich würde meine Leser vergraulen 😉

  35. Klingt sehr interessant, das Plugin, werd ich mir mal anschauen. Gerade auch weil ich noch ne site mit ner .us Domain mit deutschem Inhalt hab und da müsst ich wirklich ne Übersetzung anbieten. Und da dort wp läuft, wär das optimal. Mal ne Frage am Rande: Gibts sowas auch für Zend? Gerade auch etwas, dass die Muttersprache des Besuchers automatisch erkennt wär schön..

  36. Vielen Dank für das Plugin. Benutze ich dann für jede weitere Sprache mehr Speicherplatz oder bleibt der gleich?

  37. Servus,

    guter Tipp, das werd ich mir mal vormerken. Inhalte Mehrsprachig anzubieten wird ja immer und immer wichtiger, deswegen kann man sowas immer gut gebrauchen.

    Grüße

  38. Auf meinem Blog läuft das Plugin ganz gut.
    Auch der Adminbereich ist voll in deutsch und englisch. Allerdings ist einiges immer noch auf englisch. Die Widgets und dessen Überschriften werden alle übersetzt. Aber statische Sachen wie z.B. “Postet in” und “Archives” sind nur in englisch.

  39. Hi,
    vielen Dank für die ausführliche Beschreibung, wusste garnicht daß es sowas überhaupt für WordPress gibt, weshalb ich für mehrsprachige Auftritte bisher Joomla mit Joomfish verwendet habe. Werde das auf jeden Fall mal in unserem Newsblog testen, vielen Dank 🙂

  40. ist das Thema aktuell nicht schon durch die Übversetzerdienste von Google und Co überholt??

  41. Hi, ich wusste garnicht das es sowas auch für WordPress gibt…

    Werde ich mir aber mal reinziehen..

    Danke für den guten Beitrag..

  42. Also meine Meinung zu dem ganzen Thema ist, dass man sich für eine Sprache entscheidet. Dann versteht jeder jeden, und es gibt keine Probleme bei der Kommunikation.

    Englisch ist, wenn man international sein will, dabei wirklich eine gute Wahl!

  43. Klasse Tipp – so ein Tool habe ich schon sehr lange gesucht.
    Bei einem meiner Blogs mit einem Artikel pro Tag kann man das super einsetzen. Gibt es auch für größere Blogs ein automatischen Plugin?
    Vielen Dank Alex

Leave a Reply

Required fields are marked *.