tobias.kochs-online.net

Lüfter lüftet wieder

| 0 comments

Über einen Mangel an Baustellen kann ich mich derzeit ja nicht beklagen, weshalb ich momenten reihum vorgehe. Zuletzt war wieder der Volvo 740 dran. Da der neue Wärmetauscher dicht ist, geht es nun darum, all die ausgebauten Teile wieder einigermaßen zweckdienlich unter dem Armaturenbrett zu verteilen. Das Schwierigste daran sind sicherlich die Lüftungskanäle und -verteilerkästen. Da die einfache Heizung vom Volvo nicht über einen Filter in der Frischluftzufuhr verfügt, hat sich im Laufe der Zeit eine Menge Staub und Dreck im Inneren gesammelt. Vor dem Einbau stand also zunächst einmal eine gründliche Reinigung an. Anschließend habe ich in der Hoffnung, damit die Versprödung zumindest ein bisschen zu verzögern, das 20 Jahre alte Plastik großzügig mit Kunststoffpflege behandelt.

Heater Core

Ein letzter Blick auf den Wärmetauscher:
So schnell möchte ich ihn nicht wieder sehen!

So aufbereitet konnten die Teile wieder zu einer funktionierenden Lüftung zusammengesetzt werden, wobei ich die Ausbauanleitung von volvoclub.org.uk in umgekehrter Reihenfolge abgearbeitet habe. Alle Teile sitzen reichlich stramm in einander, besonders kniffelig ist es jedoch den vorderen Luftverteiler für die Armaturenbrettlüftungskanäle zu montieren. Dieser muss von hinten auf die Lüftungsdüsen in der Mitte gesteckt werden. Gleichzeitig sitzt er jedoch mit der Hinterseite auf dem Heizungskasten, sodass in dieser Richtung eigentlich kein Platz mehr ist. Abhilfe ist nur zu schaffen, indem man die beiden rechten Halteschrauben des Armaturenbretts löst, sodass es ein kleines Stück weit – vielleicht 5 bis 10 mm – von der Windschutzscheibe weggezogen werden kann. Da fragt man sich schnell, wie Volvo das ursprünglich bei der Montage gelöst hat. Des Rätsels Lösung: Heizung und Armaturenbrett wurden nacheinander montiert bevor die Windschutzscheibe eingesetzt wurde.

Interior Taken Apart

Noch sieht es hier schlimm aus

An dieser Stelle stellte ich meine Bemühungen ein, da mal wieder ein entscheidendes Kleinteil fehlte. Die vordere Lüftungsbox ist im Original durch einen Blindniet mit einem kleinen Metallstreifen verbunden, der am darüber befindlichen Armaturenbrett befestigt ist. Beim Ausbau mühte ich mich stundenlang an diesem Niet ab, da der Werksarbeiter ihn 1988 falsch herum gesetzt hatte und nun von außen kein Bohrer angesetzt werden konnte. Mit einem Mini-Seitenschneider knabberte ich schließlich nach und nach den aufgepilzten, äußeren Teil des Niets weg bis dieser nach innen durchgedrückt werden konnte. Das soll beim nächsten Mal einfacher gehen! Nicht, dass ich dieser Arbeit noch einmal machen wollte, aber man weiß ja nie… Also soll der Blindniet durch eine kleine Schraube oder einen Spreizniet ersetzt werden.

Neben dem Volvo kümmerte ich mich auch weiter um die Halleneinrichtung. Zusammen mit meinem Papa, der seiner jüngsten Neuerwerbung in der Halle ein wenig Unterbodenschutz spendiert hatte, reinigte und montierte ich die Arbeitsplatte der Werkbank. So sieht das jetzt schon ganz brauchbar aus.

Work Bench

Die montierte Werkbank in unserer Halle:
Hier fehlt noch eine Abschlussleiste und eine Stromversorgung

Als die Werkbank fertig war haben wir dann noch zwei Schwerlastregale aufgebaut und neben das Sofa platziert, sodass nun auch ein wenig Ablagefläche für Ersatzteile und Werkzeug vorhanden ist.

Everything In Order

Schön ordentlich!

Author: Tobias

Hallo, ich bin Tobias. Meine Leidenschaft gilt alten Autos. Je ausgefallener desto besser. Im Alltag schwöre ich auf meinen treuen '88 Volvo 745 und im Laufe der Zeit sammelten sich daneben in der Garage noch ein '79 AMC Pacer, ein '70 Chrysler 300 Hurst, ein '90 Toyota Sera und ein '94 Mazda 121 Ginza. Wenn ich gerade nicht an den Autos herumschraube, lasse ich den Nerd raushängen und schreibe hier irgendwas zu Online- und IT-Themen, Filmen oder Musik. Ihr findet mich auch .

Leave a Reply

Required fields are marked *.