tobias.kochs-online.net

Vollwaschgang II

| 0 comments

Am Samstag begann ich damit die Vordersitze des Toyota mit dem Sprühsauger zu reinigen. Da der Stoffbezug und die Sitzpolster das Wasser im Nu aufsaugten, musste ich hier wesentlich vorsichtiger zu Werke gehen als bei dem Innenraumteppich mit Kunststoffrücken.

Toyota Sera Seats

Die Vordersitze des Toyota Sera

So kam ich nur langsam voran und freute mich über die Abwechslung als erst Andreas und dann mein Vater an der Halle auftauchten. Bevor wir jedoch den Grill anfeuerten stabilisierten die beiden noch die klapperige Seitenwand vom Lokus mit Spannplatten und einem Kantholz. So allmählich wird’s wohnlich in der Halle…

Während die Toyota-Sitze in der Nachmittagssonne trockneten und ich mich um das Grillgut kümmerte, behandelte Andreas die rostige Türkante an seinem Mazda 323F und zerlegte die Türverkleidung, um den defekten Schalter des Fensterhebers näher zu begutachten.

Schrauben & Grillen, 18. August 2012

Andreas untersucht den defekten Fensterheberschalter

Mit der Erkenntnis, dass es die Plastikwippe des Schalters irreparabel zerbröselt hat, mussten die Arbeiten aber schon bald wieder eingestellt werden. Keek, der zwischenzeitlich auch vorbei gekommen war, wurde vom Tatendrang angesteckt und befummelte ebenfalls ein wenig die Türverkleidung seines BMW.

Schrauben & Grillen, 18. August 2012

Keek legt los

Dahinter versteckt sich der funktionsuntüchtige Mechanismus des (manuellen) Fensterhebers. Mit professionellem Blick erkannten wir ein künftiges Tätigkeitsfeld, beendeten daraufhin umgehend die Arbeiten und wandten uns dem Grillgut zu. 🙂

Schrauben & Grillen, 18. August 2012

Erst schrauben, dann grillen

Als ich am späteren Abend die Sitze in die Halle trug waren sie bereits vollständig trocken. Da jedoch am Beifahrersitz immer noch dunkle Flecken und muffiger Geruch auszumachen waren, beschloss ich, den Sitz am Sonntag noch einmal zu reinigen. Dabei schäumte ich ihn zuerst mit Rasierschaum ein – ein Tipp, den ich mal von einem Polsterer bekam – und spülte anschließend die Fläche mit Wasser nach, dass ich dieses Mal jedoch nicht einsickern ließ, sondern sofort mit dem Sauger entfernte. So konnte ich deutlich mehr Wasser verwenden und den Dreck besser aus dem Gewebe spülen.

Drying In The Sun

Beifahrersitz in der Sonne

Während die Sitze erneut in der Sonne trockneten widmete ich mich dem Teppich auf der Fahrerseite, sodass nun nur noch die Rücksitze zu reinigen sind. Vorher muss ich allerdings erst einmal herausfinden, wie die sich ausbauen lassen.

Author: Tobias

Hallo, ich bin Tobias. Meine Leidenschaft gilt alten Autos. Je ausgefallener desto besser. Im Alltag schwöre ich auf meinen treuen '88 Volvo 745 und im Laufe der Zeit sammelten sich daneben in der Garage noch ein '79 AMC Pacer, ein '70 Chrysler 300 Hurst, ein '90 Toyota Sera und ein '94 Mazda 121 Ginza. Wenn ich gerade nicht an den Autos herumschraube, lasse ich den Nerd raushängen und schreibe hier irgendwas zu Online- und IT-Themen, Filmen oder Musik. Ihr findet mich auch .

Leave a Reply

Required fields are marked *.